Forest Header.jpg

Krustenstein vom Chiemsee, Wachstum der Kruste auf Silikatgeröll

Aus LauterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
200px-Earth clip art.png Chiemsee: 47.883197N 12.4660492E
Orientierung im Raum
Lagunenstein
Wasserbedeckung 2016

Bei einem Krustenstein vom Chiemsee, wird seit 2011, das Wachstum der Kruste auf Silikatgeröll beobachtet.

Krustensteine im Flachwasserbereich

Eine interessante Situation war im Februar 2011 zu beobachten.
Krustensteine, Gerölle überzogen mit einer blumenkohlartiger Kalkalgenschicht, ragen aus dem gefrorenen Flachwasser heraus.

Präparation des Untersuchungsobjektes am 12.06.2011

Nach der Erstbeobachtung am 05.02.215, entstand die Idee, bei einem Objekt den Kalkalgenbelag zu entfernen und das erneute Aufwachsen zu beobachten.
Bewußt wurde ein Silikatgeröll ausgewählt, diese zeigen keine Furchenbildung.

  • Ab dem Wasserstand 518,10 m ü.NN des Chiemsee, das sind 10 cm unter dem MW des Pegel Stock/Chiemsee (518,20 m ü.NN), ist das Objekt mit Wasser bedeckt.

Abmessungen: Länge 22 cm, Breite 10 cm, 3 cm aus der Matrix aufragend.

Entwicklung 2011

Entwicklung 2012

Entwicklung 2014

Entwicklung 2015

Entwicklung 2016

Entwicklung 2017

Das Einmessen des Untersuchungsobjektes

Um mit Daten des HND-Bayern (Pegel Stock/Chiemsee) zu bestimmen, wie oft und wie lange der Krustenstein mit Wasser bedeckt ist, ist die Höhen-Position zu ermitteln.
Bei mehreren Aufnahmen aus dem Jahr 2016 sind in der Bildbeschreibung konkrete Angaben notiert.

  • Eine Festlegung auf 518,10 m ü. NN ergibt sich aus nachstehender Tabelle.
Lagunenstein
Wasserbedeckung 2016
Datum Bild Wasserstand
beim Objekt
Pegel
Stock/Chiemsee
18.02.2016 20-Lagunenstein-18 02 2016.jpg 2 cm 518,14m ü.NN
27.05.2016 23-Lagunenstein-27 05 2016.jpg 35,5 cm 518,47m ü.NN
23.06.2016 24-Lagunenstein-23 06 2016.jpg 53 cm 518,61 m ü. NN

Die Lagune, der Ort der Untersuchung

GoogleMaps-Karte
Flachwasserbereich westl. Seehäusl

Im NO des Chiemsee, westlich des Campingplatzes Seehäusl, befindet sich ein Flachwasserbereich der regelmäßig trockenfällt. Niedrigwasser ist am Chiemsee im Winter oder im Sommer nach langen Trockenphasen zu erwarten.

Am 05.02.2011 lag der Pegel in Stock/Chiemsee bei 70 cm, das sind ca. 10 cm unter Mittelwasser.

Am 22.06.2016 lag der Pegel in Stock/Chiemsee bei 518,63 m ü. NN, das sind 39 cm über Mittelwasser.

Am 15.10.2016 lag der Pegel in Stock/Chiemsee bei 517,97 m ü. NN, das sind 27 cm unter Mittelwasser.

Abgeplatzte Krusten als Wall am Lagunenrand

Im ersten Halbjahr 2011 ist zu beobachten, daß sich die Krusten lösen und am Rand der Lagune als Wall abgelagert werden. Es scheint die Austrocknung eine Rolle zu spielen. Vermutlich wurde durch Wellenschlag die abgeplatzten Krusten am Rande abgelagert.

Meist sind sie [die Krusten] das Werk eines Jahres und werden vom Herbst an durch die großen Stürme von den Steinen abgelöst und in Wällen angehäuft.
Edith Kann
Krustensteine in Seen, 1941

Treibholzstamm wird in der Lagune aufgerieben

Am 29.05.2017 war festzustellen, daß ein eingeschwemmter Treibholzstamm durch Bewegung von Wind und Welle an den Steinen in der Lagune aufgerieben wird.

Alle Bilder

Siehe auch

Internet Archive: Wayback Machine

Das Internet Archive - Wayback Machine bietet die Möglichkeit auf längst Gelöschtes zuzugreifen.

Weblinks

Wikipedia logo silver.png Wikipedia:Furchenstein
Commons-logo.png Furchenstein