Forest Header.jpg

Flamingos am Chiemsee

Aus LauterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
5 Flamingos in Seebruck am Chiemsee

Sichtungen von Flamingos am Chiemsee gab es wiederholt in den letzten Jahren.

Woher kommen die Exoten ?

Im Stift St. Peter in Leopoldkron bei Salzburg befindet sich seit 50 Jhren eine Privattierhaltung mit einer Kolonie von ca. 90 Rosa- und Chile-Flamingos die nicht beringt sind und denen die Flügel nicht beschnitten werden. Es wird vermutet daß die Chiemsee-Exoten als Ausflügler daher stammen.[1][2][3]

Die Bestimmungsmerkmale der Exoten

Als Bestimmungsmerkmal und zur Unterscheidung der Exoten dient die Farbgebung der Füße und die Zeichnung des Schnabels.

Chileflamingo

  • Kennzeichen sind die stark rot gefärbten Intertarsalgelenke
  • Die Schnabelspitze ist bis zum Knick schwarz

Rosaflamingo

  • Kennzeichen sind die durchgehend rot gefärbten Füße
  • Der Schnabel ist rosa mit einer schwarzen Spitze

Eigene Sichtungen

Seebruck

200px-Earth clip art.png Seebruck:47.9302037N 12.4863911E

08.01.2016

Eine Gruppe von 5 Flamingos war am 08.01.2016 nahe der Uferstraße von Seebruck nach Arlaching auszumachen.

05.02.2017

Ein einzelner Chile-Flamingo war am 05.02.2017 in Ufernähe in Seebruck zu beobachten.

Hirschauer Bucht - 01.08.2016

200px-Earth clip art.png Hirschauer Bucht:47.8626146N 12.5088358E

Ein einzelner Flamingo war am 01.08.2016 von dem Beobachtungsturm in der Hirschauer Bucht aus zu sehen.

Beispiele der ChiemseeAgenda

Weblinks

Wikipedia logo silver.png Wikipedia:Rosaflamingo
Wikipedia logo silver.png Wikipedia:Chileflamingo

Einzelnachweise

  1. OVB online, Naturführer besuchten Salzburger Flamingos
  2. OVB online - Robert Scheck züchtet Vögel seit Jahrzehnten
  3. Magazin Salzburgerland - Flamingos&Co in Leopoldskron/